I. Der Jackson Missbrauch 1993. Verurteilt ohne Anklage. Eröffnungsakt

Am 20. August 1993 bricht die Hölle los: „Jackson Kindesmissbrauch“ wird medienwirksam präsentiert und der erste Akt einer Aufführung beginnt. Das Drehbuch hatte ein Zahnarzt geschrieben.

II. Jackson Missbrauch 1993. June Chandler: „Hey, vielleicht heiratest du Michael?“

June Chandler fühlte sich 1993 Michael Jackson ganz nahe, fand „enormen Gefallen an ihm. Er war der netteste Mann, den sie jemals getroffen hatte.“ „Ich hatte den Eindruck, dass June Chandler Mistress auf Neverland sein wollte; sie befehligte die Angestellten herum, als gehöre Neverland ihr; sie wollte alles, was dazugehört.“[…] 1993 erhoben sie effektiv gegen Michael Jackson …

III. Der Jackson Missbrauch 1993. Evan Chandler: „Es gibt ein Massaker, wenn ich nicht kriege, was ich will“

1993 lässt er medienwirksam Michael Jackson des Kindesmissbrauchs beschuldigen. Im Porträt: Evan Chandler, ein drehbuchschreibender Zahnarzt, der von Hollywood träumte. „Ich bin wirklich gut im Geschichtenerfinden.“ Evan Chandler, 1993.

Gloria Allred Mund Mikrofone

IX. Der Jackson Missbrauch 1993. Gloria Allred: „Sah nie eine Kamera, die sie nicht mochte.“

„Ich sollte überall auf Sendung sein.“ Der Kurz-Auftritt der Hollywood-Anwältin Gloria Allred im Jackson Missbrauch von 1993: Kaum drohte sie mit der Wahrheit, entzog Evan Chandler ihr das Mandat.

X. Der Jackson Missbrauch 1993. Chandlers Anwalt Feldman: „We’ve fucked ’em, Evan!“

Chandlers Anwalt Larry Feldman führte 1993 einen Zivilprozess über $30 Millionen auf amerikanische Art in den Medien und im Gericht der öffentlichen Meinung gegen Michael Jackson. „Kindesmissbrauch“ hatten sie in der Klatschpresse ausrufen lassen.

XXVIII. Der Jackson Missbrauch 2005. Diane Dimond: „Be Careful Who You Love“. (Mehr als eine Buchkritik)

Enthüllungsjournalistin Diane Dimond enthüllte 2005 ihr „Endergebnis geheimer Quellen“ der Story des Evan Chandler. Doch was verbindet Diane Dimond mit Billie Jean in der Welt der „Sources“?