9) Michael Jackson, MONEY und „Sehnsucht der Anwälte nach Publicity“

Michael Jackson hielt es 1995 für angemessen, seinen Song MONEY zu veröffentlichten. In MONEY schilderte Michael Jackson seine Erfahrungen mit Versicherungen, Leuten im allgemeinen sowie Anwälten, die des Geldes wegen Prominente verklagen.
1993 waren es Anwälte, die die Forderungen von Drehbuchschreiber Evan Chandler gegen Michael Jackson durchsetzten, die Finanzierung seiner Drehbücher verlangten und den Vorwurf von Kindesmissbrauch in den Medien verbreiteten.

„You don’t care, you’d do her for the money. Say it’s fair, you sue her for the money…“

Michael Jackson MONEY, 1995. 1 „Es ist dir egal, du würdest sie wegen des Geldes verklagen. Du sagst, es ist nur fair, wenn du sie wegen des Geldes verklagst…“
Evan Chandler Forderungen gegen Michael Jackson ab 1993

Was bisher geschah: 1993 hoffte Drehbuchschreiber Evan Chandler auf eine Hollywood-Karriere mithilfe Michael Jacksons. Chandler bekam nicht, was er wollte, entwickelte mit Anwalt Rothman („hungrig auf Publicity“) einen bestimmten „Plan“, drohte Jackson „zu ruinieren“ und ein „Massaker“ (in den Medien) anzurichten. Chandler forderte 4 Drehbücher zu je $5 Millionen. Jackson ignorierte Chandler. Jacksons Anwalt Fields überließ Chandler und Rothman Privatdetektiv Pellicano. Die Sache eskalierte und Chandler ließ über komplizierte Wege, „Jackson: Kindesmissbrauch“ verkünden. Die Medien gerieten über die Vorwürfe in Ekstase. Mehr dazu in vorherigen Artikeln:
2) June Chandler, „Hey, vielleicht heiratest du Michael?“
3) Evan Chandler im Jackson-Missbrauch 1993: “Es gibt ein Massaker, wenn ich nicht kriege, was ich will“
4) Jackson Missbrauch 1993: Rothman, Anwalt und „hungrig auf Publicity“
5) Die Evan Chandler Inszenierung im Michael-Jackson-Missbrauch 1993
6) Anthony Pellicano und Michael Jackson in Chandlers „Schachspiel der Hölle“
7) Michael Jackson, Tabloid Junkie: Wenn die Wahrheit keine Rolle spielt
8) Michael Jackson: Zeugen der Tabloids „sahen, hörten, wussten alles!“

Es gibt Anwälte, die lehnen Mandate ab, weil sie die Forderungen um die Geschichte, die der Mandant mitbringt, nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können. Und dann gibt es Anwälte, die vertreten nicht unbedingt deshalb ihre Mandanten, weil sie der Meinung sind, für eine gute Sache zu fechten. Anwälte wollen Geld verdienen. Und sie wollen Publicity für die eigene Firma. Den eigenen Namen mit dem des Michael Jackson in den Schlagzeilen zu haben, bringt Werbung. „Money“, also Geld, ist auch der erste Begriff, den einer der Anwälte um Michael Jackson im Rückblick auf den Medienzirkus von 1993 verwendet. („Money“ sollte eigentlich nicht der erste Begriff sein, der einem Anwalt einfällt, wenn es in einem Fall um Kindesmissbrauch gegangen sein soll.)

„[…] wir fuhren in meinem Auto, das ich mir nach dem Michael-Jackson-Prozess kaufen konnte, ich hatte etwas Geld übrig.“

Carl Douglas, Anwalt, im Rückblick auf seine Teilnahme am Massaker, das die Medien an Michael Jackson und einem dreizehnjährigen Kind anrichteten. Der Anwalt hatte sich ein Auto an Michael Jackson verdient. 2

They don’t care, they use me for the money …“

Michael Jackson, MONEY, 1995. 3

Die Anwälte des Evan Chandler führten 1993 ihr Zivilverfahren gegen den King of Pop in den Medien. Sie verdienten Geld und Publicity mit den Vorwürfen Chandlers und ihren Namen brachten sie in die Schlagzeilen neben dem des Michael Jackson.

„Publicity ist wie Kokain. Weil es dir den Verstand rauben kann.“

Carl Douglas, Anwalt, der die Publicity um Michael Jackson genoss. 4, 5
Michael Jackson oder die "Sehnsucht der Anwälte nach Publicity"

Ein Anwalt der Ex-Wachmänner. Quelle: Youtube

Als die Medien 1993 um die Vorwürfe des Evan Chandler einen Skandal um Michael Jackson veranstalteten, drängte sich eine Armada von Männern in Anzügen vor die Kameras. Vor zu Sträußen gebündelten Mikrofonen standen sie da, Schulter an Schulter. Ob es wohl egal ist, welche Interessen sie dabei vertreten und läuft es am Ende doch immer nur auf die eigenen hinaus?

„Im Michael-Jackson-Fall waren Johnnie [Anm.: Cochran, Jacksons Anwalt] und ich im wesentlichen Zivilanwälte [Anm.: im Zivilverfahren]. Und Zivilanwälte genießen die Gelegenheit, ihren Namen im Rampenlicht zu haben oder ihr Gesicht vor den Kameras und in den Medien. Das ist etwas, was wir auskosten, und wonach wir uns oftmals sehnen. Zivilanwälte sehnen sich nach der Publicity, die Strafanwälte genießen können, und Strafanwälte sehnen sich nach dem Geld, das Zivilanwälte machen! […]“

und noch einmal der Anwalt von Michael Jackson namens Carl Douglas. 6

„Sieh dir das an. Du wirst wahrscheinlich nie wieder so einen Anblick wie diesen erleben.“

Anwalt Carl Douglas 2010 im Rückblick auf den Medien-Skandal um Michael Jackson 1994, rechts (Bild: MTV Report „Michael Jackson. The Story so far“ https://www.youtube.com/watch?v=MsF9ZPVt6oc)
 "Sehnsucht der Anwälte nach Publicity"

„Meine Anwälte […] rieten mir …“

Michael Jackson 1995, nachdem er ein Jahr zuvor 15 Millionen Dollar im Zivilverfahren an die Gegenseite gezahlt hatte. 7

„Es war schließlich [Johnnie] Cochran, der Jackson dazu überredet hatte, den schrecklichen und bleibenden Fehler zu begehen, den Fall Jordan Chandler für Millionen von Dollar beizulegen. „Michael hat Johnnie Cochran das nie verziehen“, erinnerte sich [Marc] Schaffel.“

Randall Sullivan, Autor. 8

Dazu Rechtsanwalt Thomas Mesereau, der Michael Jackson im Prozess 2005 vertreten hatte, in dem er von allen Vorwürfen freigesprochen worden war:

„Nach [Michael Jacksons] Tod wurde ich von einigen nächtlichen Anrufen heimgesucht, die ich von Michael [2005] erhalten hatte. Kindgleich, gutherzig und verängstigt flehte Michael mich an, nicht zuzulassen, dass korrupte Feinde meine Arbeit beeinflussen. Er schien skeptisch zu sein, ob ein Anwalt wirklich ehrenhaft und professionell handeln würde. Ich versicherte ihm wiederholt, dass mein berufliches Umfeld mehr mit Bürgerrechten als mit Hollywood zu tun hatte. Der berühmteste Prominente der Welt war es nicht gewohnt, ehrlich und anständig vertreten zu werden. Die 14 Freisprüche waren gleichbedeutend mit einem umfassenden juristischen Freispruch.“

Thomas Mesereau, Rechtsanwalt von Michael Jackson. 9

1993 hatte Michael Jackson noch am anderen Ende der Welt von der „menschlichen Natur“ gesungen:

„Why … Why … ’Tell them that it’s Human Nature … Why … Why …?“

Michael Jackson, Human Nature.

Anwälte und ihre „Hoffnung auf den großen Fall, der sie ins Rampenlicht katapultiert

„Viele Anwälte verbringen ihre Karriere in der Hoffnung auf den einen großen Fall, der sie ins Rampenlicht katapultiert und für weitere große Fälle aufbaut. Tatsächlich, wenn auch einige der Anwälte, die im 1993er Skandal involviert waren, schon vorher einen gewissen Bekanntheitsgrad genossen hatten, wurden sie doch alle berühmte nationale Persönlichkeiten aufgrund dieses Falles: Fields, Weitzman, Cochran, Feldman. Barry Rothman wollte das auch.“

Raymond Chandler, der Bruder des drehbuchschreibenden Zahnarztes Evan Chandler, der sich nach all den anwaltlichen Erlebnissen 2001 selbst entschlossen hatte, Anwalt zu werden. 10

Evan Chandler wählte für die Wahrnehmung seiner Interessen, Anwälte aus dem „Entertainment“ Bereich, Zivilanwälte, die Geld mit hohen Streitwerten verdienen. Aber Chandler hätte 1993 überhaupt keinen Anwalt beauftragen müssen. Er hätte sich einfach an die Polizei wenden können. Es sei denn, er wollte rein finanzielle Forderungen durchsetzen.

1993 bieten sich Evan Chandlers Forderungen folgende Anwälte an:
Anwalt Rothman (Entertainment Anwalt, „hungrig auf Publicity„)
Anwalt Richard Hirsch.
Anwalt Arthur Baren.
Anwalt Robert Shapiro.
Anwältin Gloria Allred („hat noch nie eine Kamera gesehen, die sie nicht mag„)
Anwalt Larry Feldman. („prominente Rechtsstreitigkeiten … aus vor allem hochdotiertem Unterhaltungssektor„) 11, 12

„Ich bekomme immer noch einen Kick, wenn sich jemand an mich erinnert, und weiß, wer ich bin.“

Larry Feldman, Rechtsanwalt des Evan Chandler am 25.01.2007 in „Wie man eine amerikanische Ikone zu Fall bringt“. 13
Larry Feldman und "Sehnsucht der Anwälte nach Publicity"

Rechtsanwalt Feldman. Publicity 1993. (Bild: MTV Report „Michael Jackson. The Story so far“, https://www.youtube.com/watch?v=MsF9ZPVt6oc)

„Are you infected with the same disease of lust, gluttony and greed?
Then watch the ones with the biggest smiles
The idle jabbers
‚Cause they’re the backstabbers…“

Michael Jackson MONEY, 1995. 14

Der Ruf des Ruhmes ist eine Einladung zum Narzissmus. Die Kameras sind der Weg dorthin. Narzissmus ist eine extreme Beschäftigung mit sich selbst und unterscheidet sich vom gesunden Ego eines Prozessanwalts. Das Ego eines Prozessanwalts steht für Selbstvertrauen, Authentizität, Souveränität, Mitgefühl und Selbstlosigkeit – alles zum Schutz des Mandanten. Einige der besten Prozessanwälte sind bescheiden. Aber Narzissten können diese guten Eigenschaften nicht überzeugend vortäuschen, so sehr sie sich auch bemühen. Narzissten sind schlechte Prozessanwälte und interpretieren immer falsch, wie sie von anderen wahrgenommen werden. Kameras, wie auch Alkoholismus und Drogensucht, können erfahrene Prozessanwälte in erbärmliche Karikaturen ihrer selbst verwandeln.

Thomas Mesereau, Rechtsanwalt. 15

Vor Larry Feldman aber bot sich Gloria Allred Evan Chandler an. 16

„[Gloria Allred], ein langjähriger Meister der Pressekonferenz“

Rosen, Jeffrey. 17

„Gloria Allred hatte ihn für ungefähr 24 Stunden, 36 Stunden, hielt ihre Pressekonferenz, und das war’s. Und dann hatte ich ihn für die Abrechnung des Falles.“

Larry Feldman über den Fall Evan Chandler ./. Michael Jackson. 18
Zivilanwalt Feldman, der Chandler für die „Abrechnung des Falles“ hatte und Millionen Dollar an Michael Jackson verdiente.
Gloria Allred Chandler 1993 Pressekonferenz Michael Jackson "Sehnsucht der Anwälte nach Publicity"

Gloria Allreds Performance um Michael Jackson 1993. Bild: MTV Report Michael Jackson. The Story so far“,  https://www.youtube.com/watch?v=MsF9ZPVt6oc

„[Gloria Allred] hat noch nie eine Kamera gesehen, die sie nicht mag.“

Thomas Mesereau.

Money…lie for it„, Michael Jackson oder zurück in die Zukunft von 2004: Gloria Allred

2004 Michael Jackson, Gloria Allred und Daniel Kapon

Nicht nur 1993, sondern auch 2004 präsentierte Gloria Allred der Welt ein angebliches weiteres Opfer des King of Pop: Daniel Kapon. Aber weder die Staatsanwaltschaft noch die Polizei nahmen Allreds Opfer ernst. In einem Statement erklärte die Behörde diesen Fall Allreds für erledigt. Staatsanwalt Tom Sneddon stand für Kommentare in Sachen Kapon nicht zur Verfügung.
Daniel Kapon war 2004 achtzehn Jahre alt, als er behauptete, Michael Jackson hätte ihn sexuell missbraucht. 15 Jahre lang. Kapon behauptete auch, Jackson hätte ihn gebrannt, geschlagen und gefoltert. In einem Auto. Kapon behauptete, Jacksons habe ihn entführt und in Gefangenschaft gehalten. In einem Auto. Kapon behauptete, Michael Jackson hätte ihm jene Welthits von 1987 bis 1997 gestohlen, die ihm, Kapon, eingefallen waren. Im Alter von zwei Jahren. Für diese Einfälle wollte Kapon 2005 sein Geld zurück und verklagte nicht nur Michael Jackson, sondern den SONY Konzern gleich mit. 19, 20 Kapon behauptete auch, Michael Jackson habe ihn zu kosmetischen Operationen gezwungen.
Später erklärte Kapon, er sei der Vater von Michael Jacksons älteren Kindern, weil Jackson besessen gewesen wäre von Kapons Genie und seiner Verwandtschaft mit den Rothschilds. Kapon erklärte, seine Mutter hätte in Jacksons Film THRILLER mitgespielt und danach Jackson geheiratet. Mehrere Male. Hochzeitsgäste wären Elizabeth Taylor, Marlon Brando und Paul McCartney gewesen. Kapon habe auch Michael Jackson in einem Restaurant dinieren sehen. Mit Fidel Castro.
Im Laufe des Verfahrens überlegten die Anwälte des Michael Jackson, Kapons geistigen Gesundheitszustand begutachten zu lassen.
Aber für Kapons Behauptungen fanden sich nach Gloria Allred genug andere Anwälte, die ihn vor Gericht vertraten. Gegen Michael Jackson. Auf Zahlungen in Millionen Höhe. Erst im Jahr 2008 wies ein Gericht Daniel Kapons Klage zurück. 21

„If you show me the cash, then I will take it
If you tell me to cry, then I will fake it …“

Michael Jackson, MONEY, 1995. 22

Daniel Kapon soll in Behandlung von Hollywood Psychiaterin Carole Lieberman gewesen sein. 23.

„Ich liebe die Kamera […]. Das Theatralische liegt mir im Blut […]. Eigentlich wollte ich zum Broadway.“

Lieberman im Interview 2016. 24

Carole Lieberman und Raymond Chandler übrigens teilten sich irgendwann dieselbe PR-Firma. 25
Kapon, dem die Behörden die Horrorstorys nicht abkauften, verkaufte sie dann 2004 für 500 000 Dollar an die Tabloids weiter. „News of the World“ bot dem Mann über ein Videotape eine Plattform, auf der Kapon 30 Minuten lang seine Wahnvorstellungen über Michael Jackson zur Unterhaltung des Publikums ausleben durfte. 26, 27 In allen schmutzigen Details, emotionaler Zusammenbruch inklusive.
Weder Kapons Psychiaterin Carole Lieberman noch seine Anwältin Gloria Allred waren für Pressekommentare bereit, nachdem die Behörden Allreds unseriöses Opfer nicht gewähren ließen.

„Warum arbeiten, wenn man Michael Jackson verklagen kann?“

Thomas Mesereau, Rechtsanwalt.

2002 Michael Jackson über Gloria Allred: „Fahr zur Hölle.“

2002 hatte Glora Allred der Presse verkündet, Jackson die elterliche Sorge über seine Kinder entziehen zu lassen. Jackson hatte in Berlin gerade seinen Jüngstgeborenen dem jubelnden Volk präsentiert. Das machte er wie jeder andere König auch, nur nicht so stilvoll und dann auch noch über der Balkonbrüstung. Allreds Antrag hatte nur in der Presse Erfolg, doch die Anwältin hatte ihre Schlagzeile, Jackson hatte auch eine und irgendein Mitarbeiter eines Jugendamtes garantiert schlaflose Nächte. Jacksons untypische Stellungnahme zur Person Gloria Allred findet man auf YouTube:

„Gloria, fahr zur Hölle.“

Michael Jackson über Gloria Allred 2002. 28

1993 aber vertrat Gloria Allred zunächst Evan Chandler.

1993 Gloria Allred gegen Michael Jackson: „Ich sollte überall auf Sendung sein“

„Ich sollte überall auf Sendung sein … wenigstens national“

Gloria Allred, 1993 Rechtsanwältin in den Schlagzeilen um Michael Jackson. 29

Anwälte, die sich nach dem Rampenlicht sehnen, möchten, dass die Welt glaubt, sie seien Meister im Gerichtssaal, weil sie sich vor der Kamera am wohlsten fühlen. Wenn ich in Schwierigkeiten wäre, wäre ich gerade denen gegenüber besonders misstrauisch.“

Thomas Mesereau, Rechtsanwalt, 2007. 30

Nur Stunden nachdem Gloria Allred den Fall Chandler übernommen hatte, lieferte sie 1993 einen hollywoodreifen Auftritt auf der Theaterbühne einer Pressekonferenz. Acht potenzielle Schlagzeilen servierte sie den Medien. Mit aller Dramatik der Gloria Allred.

Gloria Allred Michael Jackson 1993

Der Skandal um Michael Jackson: Die Performance der Gloria Allred auf ihrer Pressekonferenz 1993 (Bild: MTV Report „Michael Jackson. The Story so far“)

Im Raum herrscht Totenstille. Nur die Kameras sprechen. Und Gloria.

„Mein Klient will seinen Tag im Gericht …“

Allred macht eine Pause von 2 Sekunden.

„Er will, dass die Wahrheit …“

Allred macht eine Pause von 3 Sekunden.

„… herauskommt.“

Allred macht eine Pause von 2 Sekunden.

„Er ist bereit.“

Allred macht eine Pause von 4 Sekunden.

„Er ist willig.“

Allred macht eine Pause von 2 Sekunden.

„… auszusagen.“

Allred macht eine Pause von 2 Sekunden.
Allred geht ab. 31 Kaum hatte Allred gedroht, die Wahrheit zu präsentieren, entzog Evan Chandler ihr das Mandat.
Ein ordentliches Strafverfahren wollte Evan Chandler nicht. Chandler wollte Millionen Dollar aus dem Zivilverfahren gegen Michael Jackson – Money.

Larry Feldman: „Das Einzige, was wir tun müssen, ist, das Strafverfahren hinter uns zu lassen. Ich will nicht, dass sie eher dran sind.
Evan Chandler: „Du meinst, wenn sie Anklage erheben, läuft das Strafverfahren automatisch vor unserem?
Larry Feldman: „Yeah.“
Evan Chandler: „Jesus Christus!“
Larry Feldman: „Genau! Deshalb wollen wir das nicht.“

Larry Feldman zu Evan Chandler 32

Verwandte Beiträge:

Home » PaRt of History. Beiträge » Kategorie Anschuldigungen » 9) Michael Jackson, MONEY und „Sehnsucht der Anwälte nach Publicity“

Quellen

  1. Jackson, Michael, MONEY, Album: HIStory – Past, Present and Future Book I, 1995.06.14., Sony Music
  2. Douglas, Carl, 2010, Frozen in Time Seminar 2010: „And I remember just one year later, January 1995, we were driving in my car that I was able to buy after the Michael Jackson case, I had a little bit of money on the side (laughter!), and we were driving around Broadway, turning right unto Temple. And there was a phalanx of reporters and media. They had police officers just to control the crowd.https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/04/transcript-of-frozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases-part-3/
  3. Jackson, Michael, MONEY, Album: HIStory – Past, Present and Future Book I, 1995.06.14., Sony Music
  4. Douglas, Carl, Transcript of “Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes View of the Michael Jackson Cases”, Part 3. CARL DOUGLAS, David Edwards/Niederschrift. 2010.11.04., abgerufen 2017.03.05., Vindicate Michael „I like to tell colleagues of mine, who I speak with about the publicity, that publicity is like crack cocaine, or like what I hear about crack cocaine! (Laughter!) Because it can make you lose your mind.“, https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/04/transcript-of-%e2%80%9cfrozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases%e2%80%9d-part-3/
  5. Chandler, Raymond, ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up, 2004.08.02., „Wait a minute,“ June cut in. „Where did you get the idea Michael would like to settle? I don’t think he does.““His lawyer told us,“ Richard Hirsch answered.“Really?“ June was skeptical. „Yes,“ Richard assured her. „He said, ‚You make this go away and we’ll allmake a lot of money.“ „He said hat to you?“ “Yeah.“ „That’s exactly what he said,“ Dave confirmed.“, Chanadon Publications Limited; Edited by Gail M. Kearns, GMK Editorial & Writing Services, Santa Barbara, California, Seite 214
  6. Douglas, Carl, Transcript of “Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes View of the Michael Jackson Cases”, Part 3. CARL DOUGLAS, David Edwards/Niederschrift. 2010.11.04., abgerufen 2017.03.05., Vindicate Michael „But it can also be very rewarding on you as well because, in the Michael Jackson case, at its essence, Johnnie and I were plaintiff lawyers. And plaintiff lawyers, as I’m sure anyone can tell you, enjoy the opportunity to have their names in lights, or to have their faces in front of cameras, and the media. It is something that we relish, and that we yearn for many times. And we found that, particularly since I’ve had both a criminal and a civil experience, civil lawyers yearn for the publicity that criminal lawyers can enjoy, and criminal lawyers yearn for the money that civil lawyers make!“, https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/04/transcript-of-%e2%80%9cfrozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases%e2%80%9d-part-3/
  7. Jackson, Michael, ABC News’s PrimeTime Live Interview, Sawyer, Diane. 1995.06.14., https://youtu.be/H5xxK7ad-zg?t=1019, „Sawyer: Why did you settle the case […]?Jackson: […] I talked to my lawyers and I said:“Can you guarantee me that justice will prevail?“. And they said: „Michael we cannot guarantee you that a judge or a jury will do anything.“ And with that I was like catatonic. I was outraged…[…] totally outraged. […] we got together again with my advisors and they advised me, it was hands down, a unanimous decision – resolve the case. This could be something that could go on for seven years. […]“
  8. Randall Sullivan, Untouchable: The Strange Life and Tragic Death of Michael Jackson. Atlantic Books. Kindle-Version.
  9. Thomas Mesereau, Rechtsanwalt, Defending Michael am 1. Juli 2009, Daily Journal: „In the wake of his passing, I am haunted by certain late-night phone calls I received from Michael. Childlike, kindhearted and terrified, Michael begged me not to allow corrupt enemies to co-opt my performance. He seemed skeptical about any lawyer truly acting in an honorable, professional manner. I repeatedly assured him that my background had more to do with civil rights than it did Hollywood. The world’s most famous celebrity was not accustomed to honest, decent representation. The 14 acquittals were tantamount to complete legal vindication. Nevertheless, I write this with a heavy heart. Michael was one of the kindest, nicest people I ever met. His wistful desire to heal the world with love, music and artistry clashed horribly with the barbaric way he was exploited. The world is a far better place because of him.“, https://mesereaulaw.com/defending-michael/
  10. Chandler, Raymond, ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up, 2004.08.02., „Many lawyers spend their entire careers hoping for that one big case to catapult them into the limelight and set them up for more big cases. Indeed, although some of the lawyers involved in the 1993 scandal enjoyed a degree of notoriety beforehand, they all became well-known national figures because of that case: Fields, Weitzman, Cochrane, Feldman. Barry Rothman wanted that too.“, Chanadon Publications Limited; Edited by Gail M. Kearns, GMK Editorial & Writing Services, Santa Barbara, California, Seite 307
  11. https://www.lls.edu/academics/centers/centerforjuvenilelawpolicy/oursupporters/larryfeldman/
  12. superlawyers.com/articles/california/taking-down-an-american-icon/: abgerufen 10.04.2022.: „Feldman took the case, and it would change his life.“
  13. Larry Feldman, Rechtsanwalt am 25.01.2007, abgerufen 10.04.2022, „Taking Down an American Icon“ von Larry Rosen in superlawyers.com : „Feldman took the case, and it would change his life. „I still get a kick if someone remembers me and knows who I am.”, superlawyers.com/articles/california/taking-down-an-american-icon/
  14. Jackson, Michael, MONEY: „Wenn du mir das Geld zeigst, werde ich es nehmen. Wenn du mir sagst, ich soll heulen, dann täusche ich es vor“ , Album: HIStory – Past, Present and Future Book I, 1995.06.14., Sony Music
  15. Thomas Mesereau, Rechtsanwalt, Look At Me, Daily Journal am 12.01.2007: „The call of celebrity is an invitation to narcissism. Cameras are the conduit. Narcissism is an extreme preoccupation with one’s self and different from a healthy trial lawyer’s ego. A trial lawyer’s ego connotes confidence, authenticity, command, compassion and selflessness – all in the pursuit of protecting the client. Some of the greatest trial lawyers are humble. But narcissists, try as they may, cannot convincingly pretend to have these good qualities. Narcissists make poor trial lawyers and always misinterpret how others perceive them. Cameras, like alcoholism and drug addiction, can turn seasoned trial lawyers into pathetic caricatures of themselves.“, https://mesereaulaw.com/look-at-me/
  16. 1_Anmerkung: Die vorläufige Liste der Anwälte des Evan Chandler: Mai 1993. Evan Chandler beauftragt Anwalt Barry K. Rothman. Juli 1993. June Chandler nimmt im Sorgerechtsstreit gegen Evan Chandler Anwalt Michael Freeman. August 1993. Evan Chandler beauftragt Anwalt Richard Hirsch. August 1993. Evan Chandler spannt Anwalt Arthur Baren ein. August 1993. Evan Chandler konsultiert Anwalt Robert Shapiro. 1. September 1993. Evan Chandler beauftragt Anwältin Gloria Allred. 8. September 1993. Evan Chandler beauftragt Anwalt Larry Feldman.
  17. (January 27, 2013). „The Very Private Jill Kelley“,“ [Gloria Allred]a longtime master of the press conference“, New Republic.
  18. Feldman, Larry, Transcript of “Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes View of the Michael Jackson Cases”, Part 2. LARRY FELDMAN, David Edwards/Niederschrift. 2010.09.15., abgerufen 2017.03.05., Vindicate Michael „In the first case, the first young boy’s case that got settled, in that case he was first represented by a lawyer by the name of Rothman, and then Gloria Allred had him for about 24 hours, 36 hours, held her press conference, and that was it (laughter!), and then I had him for the balance of that case.“, https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/01/transcript-of-frozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases-part-2/ und auf YouTube Teil 1 https://youtu.be/xbZNhi7UHog?t=2779 und Teil 2 https://youtu.be/2ZFKp_VgU30?t=4014
  19. Kapon, Daniel, Zivilklage gegen Michael Jackson, 2005.10.11., abgerufen 2019.08.17, Vertreten durch Law Office of Michael G. Mattern (Davis & Mattern LLP), www.onpointnews.com/docs/kapon.pdf
  20. OCWEEKLY, Mozart an Idiot!, OC Weekly – Staff. 2006.01.12., abgerufen 2019.08.17., ocweekly.com/mozart-an-idiot-6398953/
  21. DAILY BREEZE, Lawsuit accusing Michael Jackson of molestation is dismissed, 2008.01.14./update2017.09.06., abgerufen 2019.08.17., https://www.dailybreeze.com/2008/01/14/lawsuit-accusing-michael-jackson-of-molestation-is-dismissed/
  22. Jackson, Michael, Money: „Wenn du mir das Geld zeigst, werde ich es nehmen. Wenn du mir sagst, ich soll heulen, dann täusche ich es vor“ , Album: HIStory – Past, Present and Future Book I, 1995.06.14., Sony Music
  23. Fox News, Moore’s ‚Fellowship‘ of the ‚Fahrenheit?‘ – Jacko: Now Fingered by the ‚Head Lyncher‚, Friedman, Roger. 2004.06.01., 2019.08.17., https://www.foxnews.com/story/moores-fellowship-of-the-fahrenheit
  24. Lieberman, Carole, Watching ‚American Crime Story‘ With a Celebrity Forensic Psychiatrist-We spent an afternoon with celebrity psychiatrist Carole Lieberman, M.D., to talk about O.J. Simpson, El Chapo and the color pink., 2016.02.03., 2019.08.17., „Even while she was in medical school, there was another passion brewing. „I had a fantasy,“ she starts laughing as she hears herself speak her childhood dream aloud, „of being on Broadway in musical theater. Never made it to Broadway. But I had this very theatrical nature to my personality. I wanted to find an outlet.“ Lieberman found it in Hollywood.“, https://www.vice.com/en_us/article/d7amvx/we-asked-a-forensic-psychiatrist-to-watch-american-crime-story-with-us
  25. Garson & Wright Public Relations, Inc., www.gwprbooks.com/literary-book-management.html und Carole Lieberman unter der Rubrik „Experten“; dazu siehe auch im Web Archiv zur ehemaligen Webseite des Raymond Chandler von 2004 die Verbindung: http://web.archive.org/web/20041015030122/http://atgbook.net/mediaevents.php und dort: „Scheduled Media Events: (Fax Media Requests to Michael Wright @ 818-784-4609) Scheduled Media Events Company Information Contact Information General Phone Number (818) 784-4600“ und www.garsonwrightpublicrelations.com/high-profile-media.html
  26. MTV – Music, Jackson Camp Calls New Allegations A Smear Campaign, Jennifer Vineyard. 2004.001.06., abgerufen 2019.08.17., Daniel Kapon sold half-hour taped account of abuse to U.K. tabloid. , https://www.mtv.com/news/1488069/jackson-camp-calls-new-allegations-a-smear-campaign/
  27. Vindicating Michael Jackson, DANIEL KAPON’S accusations against MICHAEL JACKSON and the beautiful role the NEWS OF THE WORLD played in it, Vindicatemj (Helena). 2012.01.03., abgerufen 2019.08.17., https://vindicatemj.files.wordpress.com/2012/01/police-release-on-kapons-case-june-2-2004.png
  28. Michael Jackson says: „Gloria go to hell!“ https://www.youtube.com/watch?v=1wW2xRZHo-A
  29. Chandler, Raymond, ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up, 2004.08.02., „So we just want to get the message out,“ Gloria said, „that Jordie wants to have his day in court and have the truth come out. That is really the entire message. Who can argue with that? I think we should get this message out every single way we can. I should be on everything and get that message out, certainly on national television.
  30. Thomas Mesereau, Rechtsanwalt, Look At Me, Daily Journal am 12.01.2007: „Human beings are masters at justifying what they want. Lawyers who crave the limelight would like the world to think they are wizards of courtroom excellence because of their comfort before the camera. If I were in trouble, they’re the ones I would be most suspicious of.“, https://mesereaulaw.com/look-at-me/
  31. Allred, Gloria 1993 in der MTV Dokumentation 1993 – The Story So Far – Pressekonferenz, 1993.09.02., https://www.youtube.com/watch?v=MsF9ZPVt6oc
  32. Chandler, Raymond, ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up, 2004.08.02., Edited by Gail M. Kearns, GMK Editorial & Writing Services, Santa Barbara, Californiae, Chanadon Publications Limited, Seite 258, “So far there ain’t a button I’ve missed. The only thing we gotta do is keep the criminal behind us. I don’t want them going first.“ Larry had said it before, but it hadn’t registered in Evan’s brain until now. Evan: “You mean if they indict, the criminal case automatically goes before us?” Larry: “Yeah.” Evan: “Jesus Christ!”Larry: “Right! So we don’t want that.”

Schreibe einen Kommentar

neunzehn − 2 =