XXX. Der Jackson Missbrauch 2003. „Kein nächstes Mal, hm?“: Volk und Staatsanwalt gegen Michael Joe Jackson. Ein Auszug

Michael Jackson Ghosts Maestro Mayor

Jacksons gespenstische Prophezeiung auf den nächsten Auszug des „Volkes gegen Michael Joe Jackson“ 2003. Staatsanwalt Sneddon und seine Assistenz Ron Zonen verloren gegen Jackson 2005 den „Prozess des Jahrhunderts“, doch am Anfang war „Hybris überall“.

XXXI. Der Jackson Missbrauch 2003. Gavin Arvizo: Opfer des Staatsanwalts, ein Disziplinarproblem

One more time. Im „Michael Jackson Missbrauch 2003“ (Take Two) lesen sich die Rollen und ihre Darsteller wie ein Remake der Inszenierung der Anschuldigungen des Drehbuchschreibers Evan Chandler aus dem Jahr 1993 (Take One). Gavin Arvizo war 2003 der jugendliche Ankläger in der Inszenierung des Michael-Jackson-Missbrauchs. Mit der Wahrheit nicht sonderlich vertraut, wollte auch dieses … Weiterlesen XXXI. Der Jackson Missbrauch 2003. Gavin Arvizo: Opfer des Staatsanwalts, ein Disziplinarproblem

XXXII. Der Jackson Missbrauch 2003: Janet Arvizo. Die Sünden der Mutter

Janet Arvizo. Mental instabile Mutter des Jugendlichen Gavin Arvizo, der 2003 bis 2005 behauptet hatte, der King of Pop habe ihn sexuell missbraucht. Janet Arvizo, Sozialhilfeempfängerin, bereicherte ihr Einkommen unrechtmäßig durch Ladendiebstahl, Betrug, Betteln bei Prominenten. Verurteilte Straftäterin. Beruf: Opfer. Ladendiebstahl, Prügel und $3 Millionen amerikanische Klage Ab 1999 lässt sich gerichtlich feststellen, wie Janet … Weiterlesen XXXII. Der Jackson Missbrauch 2003: Janet Arvizo. Die Sünden der Mutter

XXXIII. Der Jackson Missbrauch 2003: Das Comeback „Absurder Lakaien“ und „Parasiten der Stars“

Das Strafverfahren der Staatsanwälte Sneddon und Zonen gegen Michael Jackson 2003 war ein Remake der Chandler Inszenierung von 1993: „Absurde Lakaien“ wie McManus tummelten sich im TV, „Parasiten der Stars“ wie Chandler und Anwalt Feldman erschienen auf der Bildfläche.

XXXIV. Der Jackson Missbrauch 2003. „Ich entkam mit Jesus im Rolls-Royce aus Neverland“ oder „Die Verschwörung der Staatsanwaltschaft“

2005 konnte die verwirrte Presse der Anklage der Staatsanwaltschaft gegen Michael Jackson nicht mehr folgen. Die Anklage entbehrte jeder Logik

XXXV. Wie die Staatsanwaltschaft 2003 Michael Jackson missbrauchte: Die Konstruktion einer Anklage

2003 konstruierten Staatsanwälte Sneddon und Zonen eine Anklage gegen Michael Jackson, von der nur sie selbst überzeugt waren. Sonst niemand.

XXXVI. „Der Angeklagte ist nicht schuldig, aber jemand in diesem Gerichtssaal ist es“

Atticus Finch To kill a mockinbird mad dog michael jackson D.A. Sneddon mad dog D.S.

Michael Jackson wurde am 13.06.2005 von allen 14 Punkten der Anklage freigesprochen. Hier steht warum.