14) Die Chandler Klage gegen Michael Jackson: „EVANstory“

Chandlers Familienwerte: Millionen, Musik, Movies.

Evan Chandler war der Drehbuchschreiber, der wegen seiner enttäuschten Hoffnungen auf eine Hollywoodkarriere 1993 seine erste zivile Klage zwar bei Gericht einreichte, den Prozeß gegen Michael Jackson aber bewusst in den Medien führte, um den Entertainer unter Druck zu setzen. Gegen Michael Jackson erhob Chandler die Beschuldigung „Kindesmissbrauch“ und behauptete, er selbst habe durch Ereignise um seinen Sohn Jordan, emotionalen Schaden erlitten. Evan Chandler forderte deshalb in seiner Klage vor dem Zivilgericht von Jackson Schmerzensgeld. Die Klage von 1993 war allerdings nur die erste zivile Klage die Evan Chandler gegen Michael Jackson erhoben hatte, um Millionen Dollar zu fordern. Wie Evan Chandler es gelang, mit diesen Beschuldigungen $1,5 Millionen Gewinn zu erwirtschaften, kann in den folgenden Artikeln nachgelesen werden.

Evan Chandler Forderungen gegen Michael Jackson ab 1993

Was bis dahin geschehen war: 1993 erhoffte sich Drehbuchschreiber Evan Chandler eine Hollywood-Karriere mithilfe Michael Jackson. Chandler bekam nicht was er wollte, entwickelte mit Anwalt Rothman („hungrig auf Publicity“) einen bestimmten „Plan“, drohte Jackson “zu ruinieren“ und ein „Massaker“ (in den Medien) anzurichten. Chandler forderte 4 Drehbücher zu je $5 Millionen. Jackson ignorierte Chandler. Die Sache eskalierte und Chandler ließ über komplizierte Wege „Jackson: Kindesmissbrauch“ verkünden. Im September 1993 forderte Chandler in einem Zivilprozess $30 Millionen von Jackson. Den Prozess führte sein Anwalt Feldman in den Medien, im „Gerichtssaal der öffentlichen Meidung“. Die Presse geriet darüber in Ekstase.
Mehr dazu in vorherigen Artikeln:
2) June Chandler, „Hey, vielleicht heiratest du Michael?“
3) Evan Chandler im Jackson-Missbrauch 1993: “Es gibt ein Massaker, wenn ich nicht kriege, was ich will“
4) Jackson Missbrauch 1993: Rothman, Anwalt und „hungrig auf Publicity“
5) Die Evan Chandler Inszenierung im Michael-Jackson-Missbrauch 1993
6) Anthony Pellicano und Michael Jackson in Chandlers „Schachspiel der Hölle“
7) Michael Jackson, Tabloid Junkie: wenn die Wahrheit keine Rolle spielt
8) Michael Jackson: Zeugen der Tabloids „sahen, hörten, wussten alles!“
9) Michael Jackson, „Money“ und „Sehnsucht der Anwälte nach Publicity“
10) Anwalt Larry Feldman 1993 mit Evan Chandler gegen Michael Jackson
11) Michael Jackson und der Albtraum der Leibesvisitation von 1993
12) Michael Jackson und Staatsanwalt Tom Sneddon, der D.S. auf HIStory
13) Michael Jackson und Jordan Chandler, der sich seit 1994 weigert, als ‚Opfer‘ benannt zu werden

Evan Chandler Raymond Chandler

Die Klage des Evan Chandler gegen Michael Jackson 1993 endete mit dem gerichtlichen Vergleich vom 25. Januar 1994, in dem sich Chandler schrifttlich verpflichtete, über seine nicht bewiesenen Beschuldigungen gegen Michael Jackson keine Interviews in Talkshows zu geben, keine Filme zu drehen, keine Bücher zu schreiben. Wenige Tage nach seiner Unterschrift, begab sich Evan Chandler mit seinem Bruder Raymond auf die Suche nach einem Buchverlag, der ihm den von ihm behaupteten Missbrauch an seinem eigenen Kind abkaufte und in einem Buch vermarktete. Die Brüder mussten sich zehn Jahre gedulden bis aus ihrer Geschichte ein Verlag ein filmreifes Buch erstellte, der sich wie ein Roman liest.

Die Brüder Raymond und Evan Chandler. Bildquelle: Pacificcoastnews.com/dailymail

1996: Evan Chandler Klage gegen Michael Jackson auf $60 Millionen und fordert, über die EVANstory zu singen

1996 rückte sich Evan Chandler und den jetzt 16-jährigen Sohn Jordan erneut und wieder ganz bewusst in den Mittelpunkt des Medieninteresses. Tasächlich erhob Evan Chandler 1996 ein zweites Mal vor einem Zivilgericht Klage gegen Michael Jackson, nachdem seine erste Klage 1994 so lukrativ für ihn geendet hatte. Forderte Evan Chandler beim ersten Mal 1993 noch $30 Millionen von Jackson, wollte Evan beim zweiten Mal 1996 $60 Millionen von Jackson und hoffte „auf einen weiteren Besuch der Zahnfee.“

„Der Zahnarzt von Beverly Hillls […] hofft nun auf einen weiteren Besuch der Zahnfee. […] Chandler benannte auch die Ex-Frau des Popmusikstars, Lisa-Marie Presley, die Sony Music Coporation, die Walt Disney Co. und etwa 300 ungenannte Personen als Mitverschwörer. […] Und, ja, er will ernst genommen werden. […] Wenn Evan Chandler irgendwelche Beweise haben sollte, die die Anschuldigung stützen, dass Jackson seinen Sohn „sexuell belästigt und angegriffen“ hat, sollte er sie einem Staatsanwalt geben – und nicht versuchen, sie zu benutzen, um seine eigene Plattenkarriere zu starten. […]
Erinnern Sie sich an die jüngste Kontroverse über Jacksons Verwendung von Begriffen wie „Jew me, sue me“ und „kike me, don’t you black or white me“ in einem Song des HIStory-Albums? Nun, Chandler, der Jude ist, behauptet in seiner Klage, dass sie direkt an ihn gerichtet waren. Jetzt will er die Chance ergreifen, mit seinem eigenen Repertoire an Liedern zurückzuschießen.
Evan, komm in die Gänge. […] Wenn Michael Jackson deinem Jungen das Unaussprechliche angetan hat, gib den Staatsanwälten die Beweise, die sie brauchen, um ihn ins Gefängnis zu bringen. Mach es, oder halt die Klappe.“

DeWayne Wickam, Gannett News Service, 1996 in „Der Kläger sollte versuchen, eine Melodie zu trällern, die die Behauptungen über Kindermissbrauch glaubhaft macht.“ 1

Evan Chandler forderte in seiner zweiten Klage auch, dass Jackson ihm endlich das Drehbuch finanzierte, was schon beim ersten Mal nicht geklappt hatte. 1996 forderte Evan Chandler in seiner Klage vor dem Zivilgericht von Jackson die Erlaubnis für die „Produktion und den Verkauf einer musikalischen Komposition mit dem Titel „EVANstory“. In der „musikalischen Komposition“ wollte Evan Chandler seine Beziehung zu Michael Jackson besingen mit Songtiteln (in der deutschen Übersetzung) wie

„D.A. gewinnt wieder“
„Du hast keine Verteidigung (für meine Liebe)
“Enten Butter Blues“ und
„Wahrheit“

Ein Auszug aus den Forderungen der Klage von 1996 des Evan Chandler gegen Michael Jackson. 2

Weder Michael Jackson noch das Gericht gaben Evan Chandler die Erlaubnis, über den von ihm behaupteten Missbrauch an seinem Sohn Jordan Chandler zu singen. Das Gericht verweigerte Evan Chandler auch die $60 Millionen, die er von Michael Jackson in seiner Klage gefordert hatte.
Evan Chandler beschäftigte die Gerichte, sowie Michael Jackson und dessen Anwälte bis zum Ende der 1990er mit diesem Prozess. Wir wissen nicht, ob Chandler die durch ihn entstandenen Kosten des Verfahrens je an Michael Jackson zurückgezahlt hat.

Evan Chandler erhebt auch Klage gegen Disney, SONY, Lisa-Marie Presley (Tochter von Elvis) und 300 andere

Um ganz sicherzugehen, und der Aufmerksamkeit wegen, erhob Evan Chandler 1996 nicht nur gegen Michael Jackson Klage auf Zahlung von Millionen Dollar, sondern auch gegen die SONY Music Corporation, die Walt Disney Company, die Neverland Zoo Stiftung, den TV-Sender ABC, deren TV-Moderation und auch noch 300 andere. Gegen Michael Jacksons Ex-Ehefrau Lisa Marie Presley erhob Evan Chandler wohl der Publicity wegen die Klage gleich mit. Ort und Datum von Presleys gerichtlicher Aussage gab Evan Chandler dann an die Medien weiter und orchestrierte über das Erscheinen der wenig amüsierten Tochter Elvis Presleys einen Medienaufruhr.
Evan Chandlers Anwalt gab den Tabloids anschließend Interviews und veröffentlichte auch die Aussage von Lisa-Marie Presley.

„Es überrascht nicht, wenn der Anwalt dafür [Anm.: für seinen Auftritt] bezahlt worden ist.“

Ein Anwalt von Lisa-Marie Presley. 3

Evan Chandler verklagte Michael Jackson übrigens in diesem Prozess wegen unrechtmäßiger Bereicherung.

1996: Evan Chandler fordert in Klage gegen Michael Jackson Stopp der Konzerte, Stopp der Albumverkäufe HIStory, Aussetzung der Videos

Evan Chandler führte als Begründung für seine Klage gegen Michael Jackson an, der King of Pop habe den Skandal um Chandler 1993 auf seinem HIStory-Album von 1995 besungen und sich deshalb an ihm, Evan Chandler, bereichert. Chandler forderte über seinen Anwalt von Jacksons HIStory-Album einen Anteil vom Verkaufserlös und kalkulierte dafür eine Summe in Höhe von $60 Millionen. Verzinst mit 10% seit dem 14.06.1995, dem Tag der Veröffentlichung.
Evan Chandler forderte auch die umgehende Einstellung des Verkaufs des HIStory-Albums sowie die Aussetzung der damit zusammenhängenden Konzertauftritte und Videos. Er forderte im Rahmen einer einstweiligen Verfügung, dass Michael Jackson und alle die mit ihm zusammenarbeiten, umgehend nichts mehr veröffentlichenn, wass „mit den Gefühlen“ des Michael Jackson bezüglich der „zugrundeliegenden Klage“ zu tun habe. 4, 5

„If I was dead broke and smokin‘ I’d probably be by my lonesome“

Rapper Notorious B.I.G. in Jacksons THIS TIME AROUND, 1995 von besagtem Album (des Michael Jackson). 6

1998 entschied ein Gericht, dass Evan Chandler den Prozess gegen Jackson verlieren sollte. Evan focht die Entscheidung an. Bis zum Jahr 2000 mussten sich die Gerichte mit Evan Chandlers Forderungen beschäftigen, bis auch auch das Beschwerdegericht die Entscheidung fällte, dass Evan Chandler nun endgültig seinen Prozess gegen Michael Jackson verloren habe. Nachdem Evan Chandler am Ende seiner Prozesse angelangt war, hinterließ er seiner zweiten Ehefrau einen Schuldenberg. Außerdem hinterließ er ihr Schulden aus nicht zurückgezahlten Darlehen und nicht gezahltem Kindesunterhalt. Gerichtskosten und Anwälte können in die Millionen gehen. Ob der ewig prozessierende Evan Chandler jemals seine Schulden bei Michael Jackson bezahlte?

1994. June Chandler Ex-Mann David Schwartz mit Klage gegen Michael Jackson auf Millionen Dollar wegen Ruinierung des Geschäfts

David Schwartz ist der zweite Ehemann der June Chandler. Seit Mitte der 1980er war June Chandler von Evan Chandler geschieden. 1993, als June Chandler den Kontakt zu Michael Jackson suchte und fand, lebte sie gerade in Trennung von David Schwartz und eine Scheidung sollte bald folgen. June Chandler fühlte sich Michael Jackson ganz nahe und fand „enormen Gefallen“ an ihm. Für sie war er „der netteste Mann, den sie jemals getroffen hatte.“ Michael Jackson hatte June Chandler und ihre zwei Kinder nach Neverland eingeladen. Sie flog mit dem King of Pop zum World Music Award nach Monaco und bekam über Jackson Kontakt zur königlichen Familie. 7. In dieser Zeit blieb für David Schwartz nichts weiter als eine Schlagzeile im Klatschblatt ‚National Enquirer‘:

Michael Jackson June Chandler National Enquire 25.05.1993 secret family

„Michael Jacksons geheime Familie – die Frau eines Millionärs und ihre beiden Kinder […] Superstar ist unglaublich hingezogen zu June Chandler Schwartz […] Michael „adoptierte“ June und ihre zwei Kinder. […] „Ich betrachte euch als meine eigene Familie. Und ich sorge für euch“  […].

Der „National Enquirer“ 1993. 8

Geschäftsleute drückten Schwartz Mitte 1993 über den Zeitungsartikel ihr tiefstes Beileid zum Verlust von Frau und Familie aus. Aber auch Bankinstitute sprachen dem Schuldner David Schwartz aufgrund der Schlagzeilen über seine „instabilen Familienverhältnisse“ die Kreditwürdigkeit ab.

„Das Arschloch ruiniert mein Geschäft und meine Familie!“

soll June Chandlers baldiger Ex-Ehemann David Schwartz gebrüllt haben.

Schon 1993 soll Schwartz eine Schadenersatzklage gegen Michael Jackson in Erwägung gezogen haben. Wegen des in Amerika häufig genutztem „emotionalen Schadens“.
Zivilklage Schwartz gegen Jackson, Aktenzeichen B103840. Einiges spricht dafür, dass Evan Chandler, die Story über Jacksons „adoptierte June und deren zwei Kinder“ an den National Enquirer verkauft hatte. Victor Gutierrez behauptete, Schwartz habe schon zu diesem frühen Zeitpunkt im Mai 1993 eine Schadenersatzklage gegen Jackson erwähnt, die er dann Mitte 1994 auch tatsächlich in einem Zivilverfahren umsetzte. Und 1998 verlor. Die Behauptung wirft ein Licht auf die Tendenzen der Familie, da waren die Vorwürfe rund um Jordan Chandler noch gar kein Thema. 9
Mitte 1993 soll Schwartz seine Noch-Ehefrau June Chandler gebeten haben, von Michael Jackson die Summe von $4 Millionen zu leihen. 10 Mitte 1994 erhob David Schwartz vor einem Zivilgericht Klage gegen Michael Jackson und verlangte Schadenersatz von ihm. David Schwartz verlor den Prozess gegen Jackson und bekam keinen Schadenersatz, weil das Gericht seine Meinung nicht teilte.
Die Anwälte des Michael Jackson mussten den Prozess des David Schwartz bis 1998 verhandeln. Zivilprozesse und besonders amerikanische Anwälte kosten viel Geld. Wir wissen nicht, ob Schwartz die Kosten des von ihm geführten und verlorenen Prozesses Michael Jackson jemals erstattet hat.

1994. Entertainment Anwalt Rothman: Klage gegen Michael Jackson auf Millionen Dollar wegen „seelischen Schadens“

1994 verklagte Evan Chandlers erster Rechtsanwalt Barry K. Rothman den Entertainer Michael Jackson in einem Zivilprozess auf Millionen Dollar, weil der Anwalt behauptete, Michael Jackson habe ihm 1993 seelischen und finanziellen Schaden zugefügt. Zur Begründung für seine Schadenersatzforderung führte Rothman an, dass er nicht in den Genuss des Anwaltshonorars aus dem im Januar 1994 geschlossenen Vergleich im Zivilverfahren Chandler gegen Michael Jackson gekommen sei. Michael Jackson habe ihm also das Geschäft vermasselt.
Evan Chandler erster Zivilanwalt Barry K. Rothman fühlte sich auch durch die Strafanzeige, die Michael Jackson 1993 wegen Erpressung bei der Staatsanwaltschaft gegen ihn erhoben hatte, beleidigt und verleumdet. (Die Strafanzeige hatte Jackson gestellt, nachdem Rothman ihm sexuellen Missbrauch an einem dreizehnjährigen Kind hatte vorwerfen lassen.)
Auch dieses Gericht teilte die Meinung Rothmans nicht, und der Anwalt verlor den Prozess gegen Michael Jackson.

1996. David Schwartz: Klage gegen Evan Chandler auf Millionen Dollar wegen Beleidigung

1996 verklagte David Schwartz, zweiter Ehemann der June Chandler und Stiefvater von Jordan Chandler, den ersten Ehemann seiner Ex-Frau June Chandler und leiblichen Vater seines Stiefsohnes Jordan namens Evan Chandler. Evan Chandler hatte aus dem höchst profitablen Vergleich“ mit Michael Jackson von Januar 1994 für sich einen Gewinn in Höhe von $1,5 Millionen erzielt. Chandlers Gewinn voraus gingen 1993 „raffinierte, hinter den Kulissen ausgeklügelte Verhandlungen“. 11. Im Laufe dieser ausgeklügelten Verhandlungen prügelten sich David Schwartz und Evan Chandler mal in der Garagenauffahrt und mal im Büro ihres Anwaltes. Über diese Prügelei verklagte David Schwartz Evan Chandler wegen tätlicher Beleidigung auf Zahlung von Schadenersatz. 12, 13
Und zum wiederholten Male zogen der Vater und der Stiefvater des Jordan Chandler das Kind vor Gericht und in die Öffentlichkeit. In einem Verfahren, in dem es den Mitgliedern der Familie Chandler einmal mehr um Geld ging.

2009. Evan Chandler: Klage gegen Medikamentenkonzern auf Millionen Dollar

2009 verklagte Evan Chandler einen Medikamentenkonzern auf Schadenersatz und einen Arzt wegen eines „Massendeliktes“. Im Januar 2009 verfügte Evan Chandler testamentarisch, diese Klage solle auch über seinen Tod hinaus weitergeführt werden. Von Chandlers Ableben, so verfügte er, sollten weder seine Brüder noch seine Kinder benachrichtigt werden. Seine Kinder enterbte Evan Chandler. 14

2009.11.: Evan Chandler, „bipolar“, erschießt sich

Im November 2009, vier Monate nachdem Michael Jackson für tot erklärt worden war, schoss Evan Chandler sich eine Kugel in den Kopf. Chandlers Nachruf wurde ausgerechnet von dem Mann gesprochen, der eine Geschichte um „Jordy, the boy“ und Michael Jackson mit den übelsten pädophilen Fantasien erfand. Dieser Mann, mit den Beziehungen zur NAMBLA und 1993 auch zu Evan Chandler: Viktor Gutierrez.

„Diese Familie fiel nicht nach dem Vergleich auseinander […] Diese Familie war dysfunktional lange zuvor.“

Victor Gutierrez 2009 mit Diane Dimond über die Familie Chandler, deren nie bewiesene Beschuldigungen sich bis heute in das öffentliche Bewusstsein gegraben haben. 15

Und ausgerechnet die Reporterin Diane Dimond, die 1993 in der Kreation des Medien-Skandals um Michael Jackson Evan Chandlers „nächste Verbündete“ 16 gewesen ist, verkündete 2009 die ärztliche Diagnose über die mentale Gesundheit des Evan Chandler erstmalig in der Öffentlichkeit:

„…bipolar…“

Diane Dimond über Evan Chandler, 2009. 17

Es ist notwendig, dass solche Aussagen über Evan Chandler ihren Platz im öffentlichen Bewusstsein finden, wenn man die gegen Michael Jackson erhobenen Vorwürfe kritisch und objektiv beurteilt.

Wenn die Anschuldigung gegen Michael Jackson von 1993 falsch ist, fallen alle anderen in sich zusammen“

„Ich bin davon überzeugt, wenn diese eine [Anschuldigung gegen Michael Jackson von 1993] falsch ist, und ich glaube, dass sie falsch ist, fallen alle anderen in sich zusammen.“

Josephine Zohny, die Frau, die Kontakte zu dem erwachsenen Jordan Chandler hatte, als der sich aussagebereiten Zeugen anvertraute, der 1993 behauptete Missbrauch durch Michael Jackson sei in Wahrheit nie passiert. 18, 19

Verwandte Beiträge:

Home » PaRt of History. Beiträge » Kategorie Anschuldigungen » 14) Die Chandler Klage gegen Michael Jackson: „EVANstory“

Quellen

  1. DeWayne Wickam, Gannett News Service, Accuser should ty to warble a tune that gets child-abus claims to stick, 1996: „The Beverly Hillls dentist [..] is now hoping for another visit from the tooth fairy. [Chandler has also named the pop music star’s e-wife, Lisa-Marie Presley, the Sony Music Coporation, the Walt Disney Co. and some 300 unnamed persons as co-conspirators. […] And, yes, he wants to be taken seriously. Hummmm. […] I Evan chandler has any evidence that supports the charge that Jackson „sexually molestes and assaulted“ his son, he should give it to a prosecutor – not try to use it to launch his own recording career. […] Remember the recent controversy over Jackson’s use of terms like „Jew me, sue me“ and „kike me, don’t you black or white me“ in a song the HIStory album? Well chandler, who is Jewish, suggest in his lawsuit that they were aimed directly at him. Now he wants a a chance to fire back whit his own repertoire of songs. Evan, get a life. […] If Michael Jackson did the unspeakable to your boy, give prosecutors the evidence they need to put him in jail. Put up, or shut up.
  2. www.courttv.com,  Chandler, Evan verklagt Jackson auf Zahlung in Höhe von 60 Millionen Dollar und auf Genehmigung eines Plattenvertrages,  1996.05.07., abgerufen 2017.08.09., „FIRST CAUSE OF ACTION AGAINST DEFENDANT JACKSON AND DOES 1 THROUGH 100. (For Breach of Contract) 39. Plaintiff hereby incorporates by reference all of the paragraphs of the General Allegations as though fully set forth herein. 40. Since January of 1994, Plaintiff has performed all covenants and conditions to be performed on his part under and pursuant to the terms of the Agreement. 41. Defendant Jackson, and Does 1 through 100, and each of them, have materially breached the Agreement as set forth herein. 42. As a direct and proximate result of Defendant Jackson’s, and others‘ material breach of the Agreement as herein alleged for commercial exploitation and financial enrichment, Plaintiff demands all economic benefits gained by Defendant Jackson and other Defendants from the commercial exploitation of the facts of the „Underlying Action“ in an amount in excess of $60,000,000.00. 43. As an additional direct and proximate result of Defendant Jackson’s and others‘ material breach of the agreement as herein alleged, and because of the need to repair the reputation of the Plaintiff, Plaintiff seeks the equitable remedy of an order to allow him to publish and cause to be distributed to the public for sale a certain musical composition entitled „EVANstory.“ This album will include such songs as: „D.A. Reprised“: „You Have No Defense (For My Love)“; „Duck Butter Blues“; „Truth“; and other songs.“, http://web.archive.org/web/20070916092707/http://www.courttv.com/archive/legaldocs/newsmakers/jackson.html
  3. turningthetableonthechandlerallegations.wordpress.com, Chandler Divorce and Sawyer suit, Paula. 1996.05.07., 2017.04.30., “Based on speculative and unfounded “conspiracy” allegations, plaintiff Evan Chandler has improperly dragged defendant Lisa Marie Presley into this lawsuit that is really between Chandler and Presley’s former husband, defendant Michael Jackson alone. Chandler’s recent actions prove that his reason for improperly suing Presley is, pure and simple, publicity, for himself and his counsel. Two weeks ago, Chandler took Presley’s deposition, and secretly called the media to tell them when and where Ms. Presley would be deposed. When they arrived at the deposition, Ms Presley and her counsel were unexpectedly besieged by the press. Chandler’s counsel also went on the air in a nationwide tabloid news program to publicize the Presley deposition. It would not be surprising if counsel had been paid for that. The deposition included questions about such private issues as Ms. Presley’s marriage to Jackson. Yet when asked to make the transcript confidential, Chandler’s counsel refused, showing that Chandler intends – unless stopped by this Court – to further improperly publicize Ms. Presley’s private life. It is bad enough that Chandler has improperly sued Ms. Presley. He should not now be able to exploit Ms. Presley’s role in these legal proceeding for the publicity benefit of himself and his counsel. By this motion, Presley is asking this Court to limit the harm already caused to her by Chandler’s lawsuit by prohibiting the dissemination and disclosure of her deposition testimony, or the video tape of her testimony, to non-parties to this lawsuit (such as the media).““On March 7 and 8, 1997, pursuant to this Court’s order, Chandler deposed Presley for two days. When Presley and her counsel arrived at the deposition site, they were confronted at the door by reporters and television cameras. Chandler’s counsel did not deny that he had called the media to cover the deposition. Chandler’s counsel made all the arrengements for the deposition, and never told anyone he had invited the media. Also, apparently before the deposition, Chandler’s counsel gave a private interview to a natiowide tabloid news program about the deposition. Right after the deposition, a major network broadcast the interview, along with clips of Ms. Presley and her counsel entering the deposition room, on the tabloid show. Chandler’s counsel obviously carefully orchestrated this media blitz to exploit Ms. Presley’s fame for the private benefit of himself and his client.“ deutsche Übersetzung: Vor zwei Wochen führte Chandler Presleys Befragung durch und rief die Medien heimlich an, um ihnen mitzuteilen, wann und wo Frau Presley befragt werden würde. Als sie zum Termin kamen, wurden Frau Presley und ihre Anwälte unerwartet von der Presse belagert. Chandlers Anwalt trat auch in einer landesweiten Nachrichtensendung der Boulevardpresse auf, um die Befragung von Frau Presley zu propagieren.“ https://turningthetableonthechandlerallegations.wordpress.com/2014/04/20/chandler-divorce-and-sawyer-suit/
  4. http://www.courttv.com, Chandler, Evan verklagt Jackson auf Zahlung in Höhe von 60 Millionen Dollar und einem Plattenvertrag, Auszug aus Chandlers Klageantrag, abgerufen 2017.05.06., „110. Within the last two years, or since July 14, 1995, Defendant Jackson, to Plaintiff in a sum in excess of $60,000,000.00 for money had and received by Defendants for the use and benefit of Plaintiff. 111. Neither the whole nor part of this sum has been paid, although demand therefor has been made by this Complaint, and there is now due and owing, and unpaid a sum in excess of $60,000,000.00, with interest thereon at the rate of ten percent per annum from June 14, 1995.“,  http://web.archive.org/web/20070916092707/http://www.courttv.com/archive/legaldocs/newsmakers/jackson.html
  5. http://www.courttv.comChandler, Evan verklagt Jackson auf Zahlung in Höhe von 60 Millionen Dollar und einem Plattenvertrag, Auszug aus Chandlers Klageantrag: „37. For a temporary restraining order, a preliminary injunction, and a permanent injunction, all enjoining Defendant JACKSON, Defendant Sony, and Does 1 through 300, and each of them, and all persons acting in concert with them, as set forth in Plaintiff’s Thirteenth Cause of Action, from: a. Producing and selling any Computer Disks, albums, audio or video cassettes, or music videos contained in „HIStory“ describing Defendant Jackson’s feeling regarding the Underlying Action; b. Advertising the sale of any Computer Disks, albums, audio or video cassettes, or music videos contained in „HIStory“ describing Defendant Jackson’s feeling regarding the Underlying Action“ http://web.archive.org/web/20070916092707/http://www.courttv.com/archive/legaldocs/newsmakers/jackson.html
  6. Jackson, Michael, THIS TIME AROUND – Album: HIStory – Past, Present and Future Book I, 1995.06.14., Dte Übersetzung. Sinngemäß: „Wäre ich total abgebrannt und verraucht wäre ich wahrscheinlich mit mir alleine.“ Notorious B.I.G im Rap von THIS TIME AROUND, SONY Music
  7. Fischer, Marie A., Was Michael Jackson Framed?: The Untold Story That Brought Down a Superstar; Artikel wurde Oktober 1994 ursprünglich veröffentlicht im GQ Magazin., Argo-Navis. Kindle-Version. Seite 3
  8. NATIONAL ENQUIRER, 1993.05.25., Titel MICHAEL JACKSON’S SECRET FAMILY – A MILLIONAIRE’S WIFE AND HER TWO KIDS, „Michael Jackson has developed a bizarre obsession with a woman and her two children – and turned them into his secret family! The superstar has grown incredibly attached to June Chandler Schwartz, her 13-year-old son Jordie and 5-year-old daughter Lily. […]“I consider you my own family,” he told June. “And I’ll look after you as if you were.” […] Michael “adopted” June and her two children soon after he first met them at a Los Angeles Rent A Wreck office, said an insider.“„, Barbara Sternig, David Duffy, Quelle: https://vindicatemj.wordpress.com/2016/12/24/a-surprising-case-of-the-national-enquirer-telling-the-truth-about-michael-jackson/
  9. Chandler, June, Zeugenaussage im Prozess „People vs. Jackson, Michael Joe“/ JUNE CHANDLER’S full testimony, 2005.04.11., „Q. Do you recall asking Michael Jackson if he 8 would loan David Schwartz four million dollars? 9 A. Never. 10 Q. You say you never did that? 11 A. Never did that. 12 Q. Okay. Do you recall your ex-husband David 13 Schwartz asking you to do that? 14 A. Never. 15 Q. Do you recall him being five million dollars 16 in debt around the time you were associating with 17 Michael Jackson? 18 A. No. 19 Q. Don’t recall that at all? 20 A. Not at all.“, https://vindicatemj.files.wordpress.com
  10. Chandler, Raymond, ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up, 2004.08.02., Chanadon Publications Limited; Edited by Gail M. Kearns, GMK Editorial & Writing Services, Santa Barbara, California, Seite 21
  11. Chandler, June, Zeugenaussage am 11.04.2005 im Prozess „People vs. Jackson, Michael Joe“/ JUNE CHANDLER’S full testimony: „At one point, David Schwartz sued Michael Jackson, correct? A.I don’t recall. Q. Do you recall him suing Michael Jackson claiming that Michael had interfered with his business? MR. SNEDDON: Your Honor, I’m going to object as immaterial; irrelevant; calls for hearsay. THE WITNESS: I don’t recall. THE COURT: It’s vague as to time. MR. MESEREAU: Okay. I’ll rephrase it, Your Honor. Q. Around the time you and Evan and Jordie sued Michael Jackson with Attorney Larry Feldman, do you recall your ex-husband, David Schwartz, also suing Michael Jackson? MR.SNEDDON: Same objection, Your Honor. THE WITNESS: I don’t recall. THE COURT: Overruled. You may answer. THE WITNESS: I don’t recall.“, https://themichaeljacksonallegationsblog.wordpress.com/the-court-transcripts/
  12. Chandler, Raymond, All That Glitters – The Crime and the Cover Up,  02.08.2004, Chanadon Publications Limited, Seite 292/293
  13. Webseite: turningthetableonthechandlerallegations.wordpress.com, 24.04.2014, abgerufen am 24.04.2017: „Evan Chandler’s Last Will And Testament, “I direct that I be cremated and that no family or next of kin be advised of my death until well after my funeral arrangements have been completed and my remains have been disposed.”…“I have three children: Jordan Chandler, Nicholas Chandler and Emmanuelle Chandler. For reasons best known between us, I purposefully make no provisions in this, my Last Will and Testament, for any of my children or their issue.”“I also have two siblings and other next of kin and I purposefully make no provision for any of them in this my Last Will and Testament. I further direct that no next of kin be granted or given any power over my estate or remains.” Where abouts of his two youngest children, “unknown,” – yet he knows the address of Jordan’s attoney.“
  14. Dailytrust.com, News, Father of Michael Jackson acccuser ended life alone, in pain, Fisher, Luchina. 2009.11.21 – abgerufen 2017.02.06., Anmerkung: Ausgerechnet Victor Gutierrez hat das letzte Wort in Sachen Evan Chandler und spricht seinen Nachruf. „[…] Evan Chandler, 65, died from a self-inflicted gunshot wound to his head, according to Jersey City, N.J., police who found him in his luxury waterfront apartment on Nov. 5. […] Dimond told ABCNews.com that Chandler was suffering from a rare metabolic disorder called Gaucher disease, a hereditary condition most prevalent in the Ashkenazi Jewish population. […] Dimond said Chandler, who was also bipolar, did not take care of his condition. Moreover, Chandler was estranged from Jordie, his two ex-wives, his children from his second marriage, and his two brothers. […] Chandler’s troubles began years earlier, […] according to Victor Gutierrez, […] “This family did not fall apart right after the settlement,” Gutierrez told ABCnews.com. “This family was dysfunctional way before.”, https://www.dailytrust.com.ng/father-of-michael-jackson-acccuser-ended-life-alone-in-pain.html
  15. Chandler, Raymond, All That Glitters – The Crime and the Cover Up, 02.08.2004, „Right. Listen to this, Evan. Maureen Orth is writing this big Vanity Fair article.“ And when she went out to see Fields he said, we’re going to litigate this case hard and heavy, we’ve got nothing to hide. Now he wants a six-year stay! She’s fuckin‘ gonna see this and flip … and Diane Dimond too, you know, who’s really your closest ally.„, Chanadon Publications Limited, Seite 249
  16. Dailytrust.com, News, Father of Michael Jackson acccuser ended life alone, in pain, Fisher, Luchina. 2009.11.21 – abgerufen 2017.02.06.: „[…] Evan Chandler, 65, died from a self-inflicted gunshot wound to his head, according to Jersey City, N.J., police who found him in his luxury waterfront apartment on Nov. 5. […] Dimond told ABCNews.com that Chandler was suffering from a rare metabolic disorder called Gaucher disease, a hereditary condition most prevalent in the Ashkenazi Jewish population. […] Dimond said Chandler, who was also bipolar, did not take care of his condition. Moreover, Chandler was estranged from Jordie, his two ex-wives, his children from his second marriage, and his two brothers. […] Chandler’s troubles began years earlier, […] according to Victor Gutierrez, […] “This family did not fall apart right after the settlement,” Gutierrez told ABCnews.com. “This family was dysfunctional way before.”, https://www.dailytrust.com.ng/father-of-michael-jackson-acccuser-ended-life-alone-in-pain.html
  17. Thomas Mesereau, Michael Jacksons Verteidiger 2005, konnte aussagebereite Zeugen präsentieren, denen Jordan Chandler anvertraut hatte, der 1993 behauptete Missbrauch durch Michael Jackson sei nie passiert. Siehe YouTube Tom Mesereau Speaks at Harvard Law School Defending the Innocence of Michael Jackson und hier „Michael Jackson was INNOCENT! PROOF! Tom Mesereau Had Witnesses Ready to Testify Against Chandler“, https://www.youtube.com/watch?v=1BhNd3C7dCc . Der Vortrag ist von November 2005.
  18. Josephine Zohny, 2019: „I believe that if that one is false, and I do believe that it is false, all the rest crumble.“ aus „Square One„, 2019, Regie: Danny Wu, „Eine Untersuchung der ursprünglichen Anschuldigungen der Familie Chandler gegen Michael Jackson aus dem Jahr 1993.“ siehe Link hier auf IMDb

Schreibe einen Kommentar

2 × 1 =