XXXIII. Der Jackson Missbrauch 2003: Das Comeback „Absurder Lakaien“ und „Parasiten der Stars“

Im Michael-Jackson-Missbrauch 2003 positionierten sich dieselben Spieler, die Jackson seit 1993 benutzen: Anwälte mit Millionen-Dollar Absichten, Putzfrauen (des Diebstahls und der Hehlerei überführt), pädophile Reporter, Klatschreporter mit pädophilen „Sources“, bipolare Ankläger. Eine „Abfolge von Clowns“, 1

„diese absurden Lakaien und Parasiten der Stars“

Adrian McManus 2019 60 Minutes
„Was das Zimmermädchen sah…“ Quelle:

Comeback 2003: Unter Anwalt Feldman fällt Arvizo Missbrauch ein

Anfang 2003 hatte Michael Jackson zunächst endgültig genug: Für Janet Arvizo, Gavin und den Rest der Familie wurde Neverland zum Niemalsland. Jackson zog sich zurück und nahm seine großzügige Gastfreundschaft mit. Das war der Moment, in dem sich die Inszenierung von 1993 wiederholte: Wie Vorgänger Evan Chandler, suchte die von Jackson verlassene Janet Arvizo einen Anwalt heim. Zunächst sollen Schadenersatzzahlungen Thema gewesen sein, weil der King of Pop angeblich Janets alte Möbel aus einer Lagerhalle nicht rausrücken wollte. Was die Höhe des Streitwertes betraf, rochen Arvizos Möbel nach keinem lukrativen anwaltlichen Deal und so dauerte es nicht mehr lange, bis Janet Arvizo nicht zufällig bei Anwalt Larry Feldman landete. Feldman hatte sich selbst und den Chandlers 1994 Millionenumsätze auf Jacksons Kosten verschafft. Einem weiteren Deal auf diesem Niveau sah der Anwalt auch 2003 hoffnungsfroh entgegen: Ausgerechnet und erst unter Feldmans Einfluss gerieten Janets Möbel in Vergessenheit und der Familie Arvizo, in der Hauptrolle Gavin Arvizo, fiel 2003 sexueller Missbrauch durch den King of Pop ein. Zunächst 2

„sehr vage Dinge. Sehr vage darüber, dass vielleicht etwas passiert ist. Sehr, sehr vage.“

Dann nahmen Arvizos Vorwürfe 2003 unter Anwalt Feldman immer konkretere Formen an. Tom Mesereau, Jacksons Verteidiger, stellte im Kreuzverhör des Gavin Arvizo 2005 dann auch rückblickend fest: 3

„Nicht lange nach deinem Treffen mit dem Rechtsanwalt, sagst du, dass Mr. Jackson dich unsittlich berührt hatte, richtig? […]“

Gavin Arvizo:

“Yeah.“

Anwalt Feldman wird von Staatsanwalt Sneddon zurückgepfiffen

Doch Anwalt Larry Feldman hatte 2003 ein Problem: In der zweiten Inszenierung gegen Michael Jackson im Abstand von exakt einem Jahrzehnt, hatte Feldman 2003 hinter die Kulissen des Strafprozesses zu treten und abzuwarten, dass Sneddon seinen Fall im Rahmen des Strafverfahrens überzeugend konstruierte. Feldman musste also 2003 im Gegensatz zu 1993 zunächst auf einen etwaigen Schuldspruch des noch anzuklagenden Michael Jackson warten, um erst danach den Fall für die „Abrechnung“ im Chandler-Stil eines Zivilprozesses übernehmen zu dürfen. Mit Aussichten wie diesen, nämlich ein evtl. Strafverfahren, in dem die Schuld des Jackson überhaupt erst festzustellen wäre, legte Anwalt Larry Feldman umgehend das Mandat der Arvizos nieder. Feldman schien 2003 ebenso wenig von der Schuld des Michael Jackson überzeugt gewesen zu sein wie 1993 unter dem Evan Chandler Mandat.

Außerdem wollte 2003 „Mad Dog“ Sneddon ins Rampenlicht. Sneddon pfiff Feldman also zurück und Feldman zog sich – für die Öffentlichkeit – aus dem Mandat der Arvizos für einen amerikanischen Zivilprozess in Millionenhöhe zurück. Man wollte den Arvizos ein seriöses Profil für das Strafverfahren verpassen. Beide Anwälte wollten verhindern, dass die Arvizos geldgierige Chandler-Nachfolger genannt wurden. Sneddon und Feldman wollten ein wohlwollendes Urteil der öffentlichen Meinung und damit auch der Jury.

Sneddons Aufführung gegen den King of Pop ab 2003 hätte es ohne die Inszenierung von Evan Chandler und Larry Feldman im Jahr 1993 nie gegeben. Jenes Arrangement, an das sich die Chandler Familie mit den Worten zurückerinnerte: 4, 5 

„Die Bühne war jetzt errichtet und die Schauspieler waren jetzt auf ihrem Platz.“

2003 sonnt sich Sneddon im Pressespektakel über den berühmtesten Mann unter der Sonne

Und so stand diesmal Staatsanwalt Sneddon am 18.11.2003 im Blitzlichtgewitter der Pressekonferenz über die Festnahme des „berühmtesten Mannes unter der Sonne“. 6 Der Vertreter des Volkes schien aber vergessen zu haben:  Keiner war wegen Tom Sneddon gekommen, sie waren alle wegen Michael Jackson da.

„Aber dass irgendjemand nur denken kann, dass wir das machen, weil er irgendeinen Song über mich geschrieben hat … das ist einfach nicht wahr.“

Sneddon, am 20.11.2003 im Exklusivinterview, „Hollywood at Large“. 7,

„Es fällt schwer, nicht zu bemerken, dass Sneddon Jackson hasst. Er hat offensichtlich das Debakel von 1993 nicht vergessen […].

Taibbi. 8

In Sneddons Prozess-Debakel ab 2003 gegen den King of Pop verschaffte der Staatsanwalt der Klatschpresse einen Platz in der ersten Reihe: Reporterin Dimond, von Kollegen „Jackson-Stalkerin“ getauft, war von Staatsanwalt Sneddon schon vorab mit Exklusiv-Rechten über die Razzia in Michael Jacksons Neverland am 18.11.2003 versorgt worden.

„Frag Diane. Sie weiß alles über Michael Jackson.“

verwies der D.A. grinsend die Pressevertreter an die Klatschreporterin weiter. 9 So viel zur Objektivität der Strafverfolgungsbehörde im Verfahren gegen Michael Jackson.
Auf seiner ersten Pressekonferenz durfte Dimond gar einen Fuß auf die unterste Stufe des staatsanwaltlichen Rednerpults setzen, und ‚Tom‘ vor laufenden Kameras die Hand reichen.

„Sie haben so kalte Hände“,

informiert Dimond die Weltpresse, während Tom geschmeichelt grinst. 10

Mit Zeugen wie diesen, „hätte sich jeder vernünftige Staatsanwalt ertränkt“

  „Parasiten der Stars“ 2005: McManus, bestahl Jackson, zahlte Millionen Schulden an ihn nie, nutzte Tabloid-Broker, versteigerte ihr Diebesgut auf ebayQuelle:

„[Sneddons] Kronzeugen jedenfalls – der Ankläger und seine Familie – sind ein erstaunlicher Haufen. Jeder vernünftige Staatsanwalt hätte sich eher ertränkt, bevor er ein Verfahren um Zeugen wie diese aufgebaut hätte, aber sie waren alles, was Sneddon hatte.“

Taibbi 11

Bezirksstaatsanwalt Tom Sneddon ertränkte sich nicht, sondern führte den Jahrhundertprozess gegen den King of Pop mit seiner Assistenz Ron Zonen. Beide Anwälte des Staates führten ihre Anklage mit jenen grotesken Dienstboten, die sich hemmungslos von der Klatsch-Presse bezahlen lassen und mit penetranter Regelmäßigkeit ihre schlüpfrigen Fantasien verkaufen.   „Zeugen“ wie diese waren von Victor Gutierrez für die Klatschpresse verkauft, gebrieft und von Diane Dimond zu Unterhaltungszwecken promotet worden.  12

Die „Parasiten der Stars“ in Sneddons Anklage 13 hatten 2003 nicht nur Gastauftritte in der Klatschpresse, sondern eine Festanstellung:  Victor Gutierrez, verurteilter und flüchtiger Pädophilen „Reporter“ und „Source“ der Klatschreporterin Dimond, bekam eine Stelle in einer Show, die ihre Zuschauer mit Verbrechen unterhält. „Dateline NBC“ verschaffte Gutierrez einen Arbeitsplatz als „Konsultant“, der dieser Produktion seine ganz speziellen Neigungen beisteuerte.  14 „Dateline NBC – Inside The Jackson Case“, war von 2003 bis 2005 der Ort, an dem sich Gleichgesinnte versammelten: Raymond Chandler bekam zur Unterstützung der Anklage dort seine Bühne, um den von seinem Bruder Evan Chandler 1993 behaupteten Missbrauch Jordan Chandlers zu vermarkten: ALL THAT GLITTERS, dieser Roman, der sich wie ein Filmskript liest.

In der Sendung „Court-TV“ mit Diane Dimond hatte Gutierrez mit seiner pädophilen Fantasie gleich mehrere Auftritte. Martin Bashir, der sich Journalist nennt und „Living with Michael Jackson“ 2003 verunstaltet hatte, erweiterte erst 2010 den Stab der TV-Produktion. 15


Verwandte Beiträge:

XII. Der Jackson Missbrauch 1993. Tabloid-Zeugen: „Sie sahen alles! Sie hörten alles! Sie wussten alles!“

XIII. Der Jackson Missbrauch 1993. Chandler verhindert Strafverfahren gegen Jackson; „exquisite“ Interviews

XVI. Der Jackson Missbrauch 1993: Im Gericht der öffentlichen Meinung und Chandlers Millionen-Deal

XVII. Der Jackson Missbrauch 1993: Jordan Chandler verweigert „Teilnahme an Strafverfahren, in dem er ‚Opfer‘ genannt wird“ seit 1994

 

 

Home » PaRt of History. Beiträge » Kategorie Anschuldigungen » XXXIII. Der Jackson Missbrauch 2003: Das Comeback „Absurder Lakaien“ und „Parasiten der Stars“

Quellen

  1. Taibbi, Matt, „Smells Like Dead Elephants: Dispatches from a Rotting Empire – Jacko on Trial/Inside The Strangest Show On Earth“, 10.2007, „Beginning with Bashir, the early days of testimony feature a parade of absurd lackeys and celebrity parasites […] Jackson looks disengaged during this succession of clowns […]“, Grove/Atlantic, Inc.. Kindle-Version. , Kindle-Positionen187-188
  2. Feldman, Larry, „Inside The Michael Jackson Grand Jury. The Transcript“, Larry Feldman Aussage vor der Grand Jury, 2004.04.29., abgerufen 2017.06.26., http://www.thesmokinggun.com/file/larry-feldman
  3. Arvizo, Gavin, Zeugenaussage im Prozess „Das Volk gegen Michael Joe Jackson“, 2005.03.10., abgerufen 2017.06.22., „5 Q. So after you meet with an attorney, you 6 suddenly come up with a story that you were 7 masturbated by Michael Jackson, correct.“, reflectionsonthedance.com/03-14-05_FINAL__Gavin__3_Cross_by_Tom_.txt
  4. Chandler, Raymond, „ALL THAT GLITTERS – The Crime and the Cover Up“, 2004.08.02., „The stage was now set and the actors were in place. Everyone believed a quick settlement would be negotiated – clearly the best alternative for Michael as well – and the final curtain would soon fall on this entire, freakish mess.“, Chanadon Publications Limited; Edited by Gail M. Kearns, GMK Editorial & Writing Services, Santa Barbara, California, Seite 218
  5. Feldman, Larry, „Transcript of “Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes View of the Michael Jackson Cases”, Part 2. LARRY FELDMAN“, David Edwards/Niederschrift. 2010.09.15., abgerufen 2017.03.05., Vindicate Michael „Whereas in the second case, as the lawyers sort of behind the scenes, that’s really where I was, I was behind the scenes.“,  https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/01/transcript-of-frozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases-part-2/
  6. Ebmeier, Jochen, Michael Jackson. Das Phänomen, Ebmeier, Jochen, 17.09.1999, Atlantis Musikbuch – Verlag, Mainz,
  7. Sneddon, Thomas, Court TV Exclusive: D.A. discusses case against Michael Jackson, Bean, Matt/Dimond, Diane. 2003.11.21., abgerufen 12.02.2017, Court TV, „But for anybody to think this is something we’re doing because he wrote some song about me … it’s just not true.“, news.findlaw.com/court_tv/s/20031121/21nov2003003553.html
  8. Taibbi, Matt, „Smells Like Dead Elephants: Dispatches from a Rotting Empire – Jacko on Trial/Inside The Strangest Show On Earth“, 10.2007, Grove/Atlantic, Inc. Kindle-Version.
  9. Kearns, Burt, Exclusive! Dimond comes clean on Jacko past!, 01.30.2006, abgerufen 05.07.2017, „Jackson’s near stalker”,  tabloidbaby.blogspot.de/2006/01/exclusive-dimond-comes-clean-on-jacko.html
  10. Feldman, Larry R., Liner Law Firm – Biography, 06.06.2017, „Larry R. Feldman is of counsel in Liner’s Business Litigation Group. He focuses on civil litigation, with primary emphasis in high-stakes entertainment, business, insurance, legal malpractice, real estate and personal injury tort litigation. He is one of the outstanding trial lawyers in the United States and has been honored twice as the Trial Lawyer of the Year, once by the Los Angeles Trial Lawyers Association and once by Loyola Law School. …“, www.linerlaw.com/team/larry-r-feldman
  11. Taibbi, Matt, „Smells Like Dead Elephants: Dispatches from a Rotting Empire – Jacko on Trial/Inside The Strangest Show On Earth“, 10.2007, Grove/Atlantic, Inc. Kindle-Version.
  12. Taibbi, Matt, Smells Like Dead Elephants: Dispatches from a Rotting Empire. – Jacko on Trial/Inside The Strangest Show On Earth, 10.2007, „Beginning with Bashir, the early days of testimony feature a parade of absurd lackeys and celebrity parasites […] Jackson looks disengaged during this succession of clowns, but when the real witnesses start appearing, he begins acting out.“, Grove/Atlantic, Inc.. Kindle-Version. Kindle-Positionen187-188
  13. Feldman, Larry, Transcript of “Frozen in Time: A Riveting Behind-the-Scenes View of the Michael Jackson Cases”, Part 2. LARRY FELDMAN, David Edwards/Niederschrift. 2010.09.15., abgerufen 2017.03.05., „Whereas in the second case, as the lawyers sort of behind the scenes, that’s really where I was, I was behind the scenes. I wasn’t controlling the press. I suspect I probably knew about this order, but it didn’t really impact me, or maybe it did at the time. You know, I was really not very involved in what was happening. And if, in fact, there was a conviction, then maybe I would have been involved, and maybe I wouldn’t have been involved. But it was a totally different set of circumstances. And the reasons it’s all so important, because at least in Michael Jackson two, as we’ll call it for the time being, but in one you had Elizabeth Taylor on television talking about how innocent Michael Jackson was, and what a shame it was. You had Michael Jackson cancelling a worldwide tour, this is the King of Pop, and he is cancelling a worldwide tour, I think it was the Dangerous Tour at the time, because he was so upset about what this little boy was doing. And so fragile. You had Anthony Pellicano, who in those days was not in jail (laughter!), but he was the spokesperson, which I’ll never quite understand, that was chosen by the defendant to talk about this case. He was someone who in these press conferences was conceding that Michael Jackson slept with children, with little boys, so from a plaintiff’s lawyer, like I was; generally, you know that’s a lot of ammunition that you have. And the question is “How do you use that effectively?” , https://vindicatemj.wordpress.com/2010/11/01/transcript-of-frozen-in-time-a-riveting-behind-the-scenes-view-of-the-michael-jackson-cases-part-2/
  14. Gutierrez, Victor, INSIDE THE MICHAEL JACKSON CASE, 2005, abgerufen 2017.07.09., „consulting producers: Karen Jackovich, Victor Guiterrez; additional edititing Paul Venus: assistant Producer: Jessica devera., DATELINE NBC, mjjr.net/content/mjcase/part4.html#end9
  15. Bashir, Martin,  05.07.2017, „In August 2010 Bashir left ABC for MSNBC where he served as a political commentator until 4 December 2013, as well as an occasional substitute host for Lawrence O’Donnell.[1]“, Wikipedia.org. „From Wikipedia, the free encyclopedia.“, https://en.wikipedia.org/wiki/Martin_Bashir

Schreibe einen Kommentar